Brahms auf Rügen für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Sonntag, 30 Dezember 2012 09:41 geschrieben von  Christiane Kürschner
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Fauré Quartett, Ensemblepreisträger 2001 der Festspiele MV, ist die Künstlerische Leitung des "Festspielfrühlings Rügen". Das Fauré Quartett, Ensemblepreisträger 2001 der Festspiele MV, ist die Künstlerische Leitung des "Festspielfrühlings Rügen". (c) Jan Northoff

Berühmte Maler, Schriftsteller und Komponisten haben Rügen bereist und die große Anziehungskraft der Insel empfunden – unter ihnen auch Johannes Brahms. Er steht im Mittelpunkt des zweiten „Festspielfrühling Rügen“, der vom 15. bis 24. März 2013 auf Deutschlands größte Insel lockt. Auf Rügen verbrachte Brahms die Sommermonate des Jahres 1876 und vollendete hier seine 1. Sinfonie. Das eindrucksvolle Werk ist am 16. März 2013, um 19:30 Uhr, in der Nordperdhalle in Göhren zu hören. Es spielt das MDR Sinfonieorchester unter der mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra, die in diesem Rahmen den Dirigentenpreis der Festspiele MV erhält. Im Anschluss präsentiert das Fauré Quartett, das die Künstlerische Leitung des „Festspielfrühling“ innehat, die eigens für die vier Musiker komponierten „Pocket Symphonies“ von Rammstein-Produzent Sven Helbig. Das Fauré Quartett und weitere spannende Musiker wie Klarinettist David Orlowsky, Schauspieler Burghart Klaußner und Festspielpreisträger Christop Eß (Horn) können Sie in insgesamt 19 Veranstaltungen an 14 ungewöhnlichen Spielstätten erleben: Kammerkonzerte, ein Brunchkonzert und ein abwechslungsreiches Begleitprogramm verlocken dazu, Brahms’ vielfältiges Werk kennenzulernen und in seine musikalische Welt einzutauchen.