Piraten in der Mecklenburgischen Seenplatte

Mittwoch, 24 September 2014 07:43 geschrieben von  Jan Peterson
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die beiden Berliner Musiker Tamex (li.) und Math_U von „PhanatX“ segeln auf der „Alestorm“ in den Sonnenuntergang. Die beiden Berliner Musiker Tamex (li.) und Math_U von „PhanatX“ segeln auf der „Alestorm“ in den Sonnenuntergang. Foto: TIGHREZ

Zu sehen und zu hören ist das Video auf der Internetplattform youtube unter

 http://www.youtube.com/watch?v=HtSarilI_Dk

 Vom Stadtrand ins Tonstudio

 

„PhanatX“ sind der Rapper und Songwriter „Math_U“ und der Sänger und Komponist „Tamex“. Math_U wuchs in einer Plattenbausiedlung am Berliner Stadtrand auf und begann mit 14 Jahren, eigene Texte zu schreiben und aufzunehmen. Dabei wurde er musikalisch hauptsächlich vom US-amerikanischen Rap der 80er und 90er Jahre beeinflusst. Heute verarbeitet Math_U in seiner Musik persönliche Erfahrungen und beschreibt seine Sicht auf das Leben.

Tamex lernte als Autodidakt mit 13 Jahren Keyboard zu spielen. Nebenher entwickelte er sein Gesangstalent und wandelte kurzerhand sein Kinderzimmer zum ersten Proberaum um. Nur wenige Jahre später stieg Tamex bei seiner ersten Band als Sänger und Keyboarder ein. Bei „PhanatX“ ist er die unverwechselbare Gesangsstimme und mit seinen originellen Beats der Taktgeber des Musikprojekts.

 Die Zusammenarbeit der beiden Musiker im gemeinsamen Tonstudio war von Beginn an von großer Euphorie geprägt. Die Songs wurden mit jeder weiteren Aufnahme vielseitiger und dynamischer. So entstand der Name „PhanatX“. „Fanatisch steht bei uns vor allem für die Liebe und Hingabe zur Musik und das ‚X‘ für alles, was wir mit unserer Musik ausdrücken wollen“, so die beiden Musiker.

 Piratensymbolik als positives Lebensgefühl

 

Der Song ‚Setz die Segel“ beruht auf verschiedenen Ereignissen im Leben der beiden „Phanaten“. Über die symbolische Darstellung der Piraten, die mit ihrem Schiff in die Weite des Meeres treiben, spiegeln sie persönliche Emotionen wider, mit denen sie sich auseinandersetzen mussten. Mit dem Song wollen „PhanatX“ Wege aufzeigen, wie sich mit negativen Ereignissen im Leben umgehen und positive Kraft schöpfen lässt.

Für die Dreharbeiten zu „Setz die Segel“ engagierten „PhanatX“ den erfahrenen Berliner Musikvideospezialisten „Tighrez“. Er drehte und produzierte für unzählige Künstler aus verschiedenen Genres Musikvideos. Neben den festen Platzierungen in seinem Youtube-Channel schafften es einige von ihm abgedrehte Songs bereits in die Charts.

Gedreht wurde das Video zu „Setz die Segel“ auf der Mecklenburgischen Seenplatte bei Wesenberg. Das Piratenschiff „Alestorm“ trägt seinen Namen zu Ehren einer schottischen Pirate-Metal-Band. Gebaut in der Werft von André Neumann in Diemitzer Schleuse, lief die „Alestorm“ Anfang 2012 zu ihrer Jungfernfahrt aus. Weitere Infos zum Schiff gibt es unter www.freibeuterfahrten.de im Internet.

Letzte Änderung am Dienstag, 23 September 2014 15:22
Jan Peterson

Jan Peterson

Jan Peterson ist Redakteur beim Reisemagazin Seenland.